Solveig sagt Tschüß.

Ich komme aus Schleswig-Holstein. Da sagen die Leute mit wenigen direkten Worten, was sie meinen – auch, wenn es darum geht, sich zu verabschieden. Genau das werde ich jetzt versuchen, weil das vom Forschungsministerium geförderte Projekt “Discover Markets” im Juli endet und damit mein Engagement für den Forschungs-Blog.

Es war eine sehr interessante Zeit, diesen Blog gemeinsam mit Sascha Lobo aufzubauen. Hier eine kurze, ganz persönliche Rückschau. Eines der spannendsten Blog-Themen war für mich die Datenbrille – vor allem der Vergleich von Google Glass mit der Fraunhofer Entwicklung. Mein allererster Blog-Artikel hat sich mit Neuem aus der Kohlenstoffwelt beschäftigt oder anders gesagt mit Faserverbundwerkstoffen. So wie es den meisten Fraunhofer-Kollegen ging, ging es mir auch – es ist aufregend, wenn das erste Mal ein Text online geht.

Mit den Fraunhofer-Kollegen Themen zu besprechen und sie zu beraten, wie man über ihr Thema außerhalb ihrer gewohnten Wissenschaftswelt schreiben könnte, hat bis zum Schluss sehr viel Spaß gemacht. Danke für die gute Zusammenarbeit an alle Forscher und Forscherinnen, die mitgemacht haben.

Mit dem von uns aus der Taufe gehobenen “Dual-Blogging” ist das Blog gestartet. Dass Dual-Artikel eine Herausforderung sind, hat mir mein Artikel über organische Halbleiter gezeigt: Erst einmal verstehen, was der Zukunftspreisträger Karl Leo mit seinem Team erforscht hat, um dann einen eng damit verbundenen, trotzdem eigenständigen Text zu schreiben, der einen Alltagsbezug hat.

Nicht nur die Dual-Artikel waren Neuland. Genauso neu war es, auszuprobieren, ob über ein Blog ein technischer Prototyp eingeschätzt werden kann: Uns hat u. a. interessiert, wie das Thema Konservierungsstoffe als Teil von Verpackungen gesehen wird. Eine Analyse der Blog-Kommentare (N=32) zeigt, welche Themen damit in Verbindung gebracht wurden:

Ein weiteres persönliches Highlight war meine aktive Teilnahme an der Re:publica in diesem Jahr:

Last but not least: Ohne den erfahrenen Wissenschaftsblogger Florian Freistetter sähe dieser Blog anders aus – Danke an alle und Tschüß!

PS: Man merkt, dass ich schon länger im Süden lebe – so kurz ist die Rückschau jetzt doch nicht geworden ;-)

Solveig Wehking

Solveig Wehking
Solveig Wehking hat Geographie an der FU-Berlin studiert und ihr Diplom als Medienberaterin an der TU-Berlin gemacht. Seit 2009 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Forschungsplanung in der Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft für das Projekt Discover Markets und den Forschungs-Blog.

26 Antworten

  1. Hans

    Danke für viele spannende Artikel und alles Gute.
    Von dem Konzept des Dual-Blogging bin ich leider etwas enttäuscht. Ich hätte mir gewünscht, dass es im Laufe der Zeit vielleicht einmal mehr Antworten zu Artikeln gibt, wie z.B. zu Ihrem Artikel “Neues für die Beine” gegeben hätte. In diesem Artikel haben Sie sensationelle bahnbrechende medizinische Innovationen angekündigt und dann gab es leider auf die Fragen keine überzeugenden Antworten mehr.
    Bei einem Konzept des Dual-Bloggings würde ich mir wünschen, dass Sie in diesem Blog auch mehr auf Leserfragen und -wünsche eingehen würden. Denn mich würde brennend KONKRET interessieren, was denn jetzt aus Ihrer sensationellen Forschung in dem genannten Artikel wird/geworden ist und falls nichts daraus wird, würde mich auch hier das warum interessieren.
    Ich würde mich freuen, wenn Sie oder Ihre Nachfolger diese Antworten noc im Sinne des Dual-Blogging geben würden.
    Viele Grüße

  2. Solveig Wehking

    Hallo Hans, Danke für das Feedback und das Nachhaken. Der Artikel “Neues für die Beine” ist kein Dual-Artikel, aber das ist, glaube ich, gar nicht so wichtig für Ihre Anmerkungen.

    Es ist in der Tat schade, wenn Projekte bei einem bestimmten Projektstand abgeschlossen sind und es dann erst einmal nicht oder ganz langsam weitergeht. Leider kann/ konnte ich nur die Informationen weitergeben, die ich bekomme ;-) VG

  3. Hans

    Hallo Frau Wehking,
    vielen Dank für Ihre Antwort, ich wusste nicht, dass es sich um nicht einen Dual-Blogging-Artikel handelt, woran erkennt man das denn, welcher Artikel dazugehört?
    Trotzdem habe ich das Ziel dieses blogs so verstanden, dass dieser Blog wissenschaftliche Forschungsthemen der interessierten Bevölkerung näher bringen soll. Eine wirklich gute Sache!
    Aber bei dem angesprochenen Artikel finde ich es sehr enttäuschend, dass jetzt nach über 1 Jahr die interessierte Leserschaft nicht einmal informiert wird, wie die Forschung hier weiter gegangen ist/geht und falls sie nicht weitergeht, warum das nicht der Fall ist, da die klinischen Tests ja schon im Artikel angekündigt waren.

    Denn der Fortgang der Forschung ist doch, das was die interessierte Leserschaft wissen möchte und wie man Menschen für Forschung begeistern kann.
    Daher finde ich schade, dass alle Nachfragen, wenn überhaupt so ausweichend beantwortet werden. Zunächst hieß es
    “, denn jetzt muss sich erst einmal im klinischen Test zeigen, ob das Material hält, was es verspricht.”, dann hieß es es fehle eine Finanzierung? (wobei ich nicht verstehe, was an einer kleinen Pilotstudie so teuer sein soll?, wenn man das Gewinnpotenzial gegenüberstellt), dann hieß es, es würden Anträge (wofür?) gestellt, dann es gebe eine Doktorarbeit (worüber) ohne klinische Tests? dann das Labor sei nicht erreichbar
    Jetzt deuten Sie an, dass der Projektstand abgeschlossen seien könnte? Wenn ja, warum?

    Das ganze ist für Ihre Leserschaft sehr verwirrend und nicht dazu geeignet Forschung für die breite Öffentlichkeit interessant zu machen, wie es doch das wohl ursprüngliche Ziel dies blogs war.
    Daher meine Bitte, lassen Sie doch ein update zu diesem interessanten Thema erscheinen, in dem für die Leserschaft verständlich und transparent erklärt wird, warum es nicht mit dieser Forschung weitergeht oder wie es konkret weitergeht, und lassen Sie die breite Leserschaft am Abenteuer Forschung teilnehmen, wie es das Ziel dieses Blogs ist.
    VG

  4. Pingback: Erfindungen aus Österreich – Astrodicticum Simplex

  5. Bibi

    Der Forschungsblog wird eingestellt, stimmt das?
    Finde ich sehr schade, ich habe hier immer gerne die Artikel gelesen. Falls der Blog wirklich eingestellt wird, hätte ich noch eine Bitte, bitte beantworten Sie doch die Fragen zu dem Artikel über die künstlichen Venenklappen für die Beine, wie Hans auch oben schon geschrieben hat. Die Fragen sind doch schon lange Zeit aufgelaufen und die Entwicklung finde ich sehr interessant.
    http://www.forschungs-blog.de/neues-fur-die-beine

  6. Pingback: Smarte Meter: Intelligente Stromzähler sind profitabel – Astrodicticum Simplex

  7. Pingback: Energie aus der Kläranlage – Astrodicticum Simplex

  8. Hans

    Liebes Forschungsblog-Team,
    sind Sie alle im Urlaub und beantworten noch später die Fragen zu den Venenklappen?
    Falls nein, warum tun Sie Ihrer Leserschaft nicht den Gefallen, die Fragen unter dem Artikel einmal kurz zu beantworten? Das ist doch eigentlich der Sinn des Forschungsblogs, oder?

  9. Karina

    Das Thema mit den Venenklappen habe ich auch sporadisch verfolgt und es würde mich auch interessieren, wie die weitere Entwicklung hier aussieht. Insbesondere würde mich interessieren, ob Sie meinen, dass es die Möglichkeit gibt, dass diese Innovation mittelfristig auf den Markt kommen kann?
    http://www.forschungs-blog.de/neues-fur-die-beine
    Bitte halten Sie uns doch auf dem Laufenden und beantworten doch mal die fragen zu dem Artikel.
    Danke

  10. K

    Unter Discover Markets schreiben Sie s.o.:
    “Das Projekt erforscht, wie verschiedene Teilöffentlichkeiten am Entwicklungsprozess von Technologien oder technologischen Produkten frühzeitig beteiligt werden können.”
    Bitte beteiligen Sie uns als Öffentlichkeit doch wirklich frühzeitig.

  11. Anonymous

    Fragen sind hier anscheinend nicht so sehr erwünscht ;-),
    :-( , schade.

  12. CC

    “Discover Markets, Dual Blogging, die Öffentlichkeit beteiligen”, das sind alles tolle Konzepte…
    wenn sie denn umgesetzt werden…,
    ich bevorzuge daher immer noch den herkömmlichen Blog, in dem Fragen auch beantwortet werden.
    Ich finde einen “Blog”, der sachliche Fragen ignoriert und besonders auch kritische Fragen nicht beachtet, sehr enttäuschend.
    Da stellt man sich die Frage, welchen Sinn hat ein Blog, der auf die Kommentare seiner Leser nicht eingeht, da könnte der Blog ja auch eine einfache Homepage sein.

  13. Anonymous

    wirklich schade, dass es auf die entsprechenden Fragen kein Feedback gibt …

  14. Anonymous

    warum tun Sie Ihrer Leserschaft nicht den Gefallen, die Fragen zu dem genannten Artikel, die seit Monaten aufgelaufen sind, einmal noch zu beantworten?

  15. Anonymous

    keine Antworten finde ich wirklich sehr enttäuschend :-(((((

  16. Hi there would you mind lletting me know which web host you’re working with?
    I’ve loaded your blog in 3 different internet browsers and I must say this blog
    loads a lot quicker then most. Cann you recommend a good hosting
    provider at a reasonablee price? Many thanks, I appreciate it!

  17. Anonymous

    Mich würde interessieren, wann der zweite Schritt beginnt, den Sie angekündigt haben: ” In einem zweiten Schritt wird es Möglichkeiten zur Beteiligung am Ideenprozess geben.”
    Wann und inwiefern wird die Öffentlichkeit am Ideenprozess beteiligt, wie Sie angekündigt haben? ich würde mich gerne beteiligen und austauschen .

  18. Ist das Blog jetzt “tot”? Seit Ewigkeiten keine Einträge mehr :((

  19. n

    und da fragt man sich wo bleiben denn die ganzen Ankündigungen, wie z.B. der zweite Schritt wie oben schon jemand geschrieben hat? wirklich schade …

  20. Anonymous

    “Möglichkeiten zur Beteiligung am Ideenprozess”

    Wie sollen die denn aussehen? wenn keinerauf die Fragen antwortet???

  21. Anonymous

    “das vom Forschungsministerium geförderte Projekt” ???
    Bedeutet das, dass dieser Blog vom Forschungsministerium finanziert wird und von Steuergeldern bezahlt wird???

  22. Anonymous

    Schade, dass sich keiner die Mühe macht auf die fragen zu antworten …

  23. Anonymous

    Werden die unter Discover Markets angekündigten Dinge / Schritte denn noch umgesetzt, oder nicht mehr?
    Die Ideen waren doch toll, aber irgendwie sehr enttäuschend, wenn es am Ende nur Ankündigungen bleiben…
    Antwortet doch wenigstens mal

  24. sebastiandenef

    Liebe Community des forschungs-blogs,
    bitte beachten Sie unsere Rückmeldung unter:
    http://www.forschungs-blog.de/zukunft-des-forschungs-blogs/
    Vielen Dank!