Eicke Weber

Alle Artikel von Eicke Weber

Prof. Dr. Eicke Weber leitet seit 2006 das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg/Breisgau. Gleichzeitig ist er Professor an der Fakultät für Mathematik und Physik sowie an der Technischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Davor lehrte er 23 Jahre Physik und Materialwissenschaften in Berkeley an der University of California; zuletzt als Leiter des interdisziplinären Programms für Nanowissenschaften und Ingenieurwesen. Im Juli 2008 wurde er als Direktor in das SEMI International Board of Directors berufen. Seit April 2010 ist er Mitglied von acatech, der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften, Berlin.

Was ich mit 1 Mrd. Forschungsgeld für EE machen würde

© Mopic - Fotolia.com

Das ist genau die richtige Summe! Mit einer Mrd. Euro würde ich meinen Traum verwirklichen und von der Forschung zur Pilotierung übergehen. Wir brauchen Photovoltaikproduktion in Europa. Wir können uns nicht erlauben, nur die Technologien zu entwickeln und die Werke, …

Wie sieht das Stromnetz der Zukunft aus?

Wenn wir Erneuerbare Energien (EE) im großen Maßstab nutzen wollen, geht das nicht ohne großräumige Vernetzung. Je größer das Netz ist, desto sicherer ist das System. Ein gutes Beispiel dazu ist Norwegen. Die Norweger beziehen fast allen Strom aus Wasserkraft. …

Ersetzen organische Solarzellen bald siliziumbasierte Solarzellen?

Organische Solarzellen sind ganz klar ein Zukunftsthema. Wir sind bei den organischen Solarzellen weiter gekommen in den letzten Jahren, aber ein Hauptproblem ist nach wie vor ihre geringe Effizienz. Sie liegt zwischen 5 bis 7 Prozent, auch mal im Rekord …

Wo stehen die EE heute? Wie steht es mit der Wirtschaftlichkeit?

Energieeffiziente und solare Kühlung: Solarluftkollektoranlage auf dem Dach der IHK Südlicher Oberrhein. ©Fraunhofer ISE

Die Photovoltaik und auch die Windenergie sind mit der Verbrennung von Öl schon lange konkurrenzfähig. Durch die weitere Absenkung der Kosten – infolge der üblichen Lernkurve – werden sie dies auch demnächst gegenüber Kernenergie, Kohle und Gas sein. Was wir …